BeispielvideoMöbelindustrie

Kinematik eines Möbelscharniers

Prinzipielles Beispiel für ein Möbelscharnier, simuliert in ASOMv7. Das Beispiel zeigt ein Scharniersystem als Verbindung zwischen Schranktür und Schrankwand eines Möbelelementes.

Dabei werden neben der notwendigen Betätigungskraft (hier die Handkraft) auch die Gelenkkräfte ermittelt. Reibkräfte werden dabei mitberücksichtigt. Die Angabe der Reibkoeffizienten ist zuvor für jeden einzelnen Gelenkpunkt angegeben worden.

Zudem ist eine Zugfeder als Energiespeicher in das Beschlagsystem miteingebunden. Die Auslegungssoftware ASOMv7 ermittelt dabei sowohl die aus ergonomischer Sicht notwendigen Betätigungskräfte wie auch die Reibkräfte in den einzelnen Lagern.

Die Berechnungen erfolgen einmal mit und einmal ohne Berücksichtigung der Zugfeder. Eine Kollisionskontrolle zeigt zusätzlich an ob und wann die Tür mit der Seitenwand kollidiert bzw der entsprechende Offset unterschritten wird.

Mittels einer interaktiven manuellen Optimierung erfolgt eine Verbesserung der Belastung in den Gelenken und die Kollision wird vermieden.

 

Beispielprojekte

ASOM v7 BEISPIEL Möbelscharnier