Beispiele

ASOM v7 BEISPIEL Heckspoiler Siebengelenk 3 Lagen (2)
ASOMv7

Heckspoiler-Auslegung mit ASOM v7: Siebengelenk mit 3 Lagen (Teil 2)

Obwohl unsere Siebengelenk-Synthesen streng genommen nur die Vorgabe von 2 Lagenbedingungen (Lage = Punkt und Winkel) ermöglichen, ist es dennoch möglich, in ASOM v7 auch Siebengelenk-Systeme für die Erfüllung von 3 (oder prinzipiell sogar mehr) Lagenbedingungen auszulegen. Statt, wie in unserem letzten Beispielvideo gezeigt wurde, per Skript nur numerische Anzeigen in Ausdrücken zu erzeugen, kann

Weiterlesen »
Gleichschenklige Doppelkurbel
ASOMmini

Viergelenke in ASOMmini (5/5): Gleichschenklige Getriebe

In dieser Videoreihe zeigen wir Ihnen die bekanntesten Varianten des planaren Viergelenks, sowie deren Eigenschaften und Besonderheiten. Diese Varianten lassen sich aus dem Satz von Grashof ableiten. Die Grashof‘sche Bedingung für Viergelenke besagt: Das kürzeste Glied einer Viergelenkkette ist gegenüber seinen Nachbargliedern voll umlauffähig, wenn die Summe der Gliederlängen des kürzesten und längsten Gliedes kleiner

Weiterlesen »
Parallel- und Antiparallelkurbel
ASOMmini

Viergelenke in ASOMmini (4/5): Parallel- und Antiparallelkurbel

In dieser Videoreihe zeigen wir Ihnen die bekanntesten Varianten des planaren Viergelenks, sowie deren Eigenschaften und Besonderheiten. Diese Varianten lassen sich aus dem Satz von Grashof ableiten. Die Grashof‘sche Bedingung für Viergelenke besagt: Das kürzeste Glied einer Viergelenkkette ist gegenüber seinen Nachbargliedern voll umlauffähig, wenn die Summe der Gliederlängen des kürzesten und längsten Gliedes kleiner

Weiterlesen »
Doppelschwinge
ASOMmini

Viergelenke in ASOMmini (3/5): Die Doppelschwinge

In dieser Videoreihe zeigen wir Ihnen die bekanntesten Varianten des planaren Viergelenks, sowie deren Eigenschaften und Besonderheiten. Diese Varianten lassen sich aus dem Satz von Grashof ableiten. Die Grashof‘sche Bedingung für Viergelenke besagt: Das kürzeste Glied einer Viergelenkkette ist gegenüber seinen Nachbargliedern voll umlauffähig, wenn die Summe der Gliederlängen des kürzesten und längsten Gliedes kleiner

Weiterlesen »
Doppelkurbel
ASOMmini

Viergelenke in ASOMmini (2/5): Die Doppelkurbel

In dieser Videoreihe zeigen wir Ihnen die bekanntesten Varianten des planaren Viergelenks, sowie deren Eigenschaften und Besonderheiten. Diese Varianten lassen sich aus dem Satz von Grashof ableiten. Die Grashof‘sche Bedingung für Viergelenke besagt: Das kürzeste Glied einer Viergelenkkette ist gegenüber seinen Nachbargliedern voll umlauffähig, wenn die Summe der Gliederlängen des kürzesten und längsten Gliedes kleiner

Weiterlesen »
Kurbelschwinge
ASOMmini

Viergelenke in ASOMmini (1/5): Die Kurbelschwinge

In dieser Videoreihe zeigen wir Ihnen die bekanntesten Varianten des planaren Viergelenks, sowie deren Eigenschaften und Besonderheiten. Diese Varianten lassen sich aus dem Satz von Grashof ableiten. Die Grashof‘sche Bedingung für Viergelenke besagt: Das kürzeste Glied einer Viergelenkkette ist gegenüber seinen Nachbargliedern voll umlauffähig, wenn die Summe der Gliederlängen des kürzesten und längsten Gliedes kleiner

Weiterlesen »