ASOMminiBeispielvideo

Klappe für Küchenschrank mit Federunterstützung in ASOMmini

In diesem Beispiel wird gezeigt, dass die Kraftverhältnisse für ein Siebengelenk-Scharnier an der Klappe eines Küchenschrankes (siehe letztes Video) auch mit der Kinematiksoftware ASOMmini schnell und einfach überprüft werden können.

Die Klappe hat einen Öffnungswinkel von 110° und wird beidseitig durch Zugfedern unterstützt. Ziel ist es, mit Hilfe der justierbar eingehängten Federn für verschiedene Klappengewichte (hier: 2 bis 8 kg) einen geeigneten Handkraftverlauf zu erzeugen. Ein geeigneter Handkraftverlauf ist am Anfang (im geschlossenen Zustand) positiv, d.h. es muss zunächst Kraft zum Öffnen aufgewendet werden, und wird bei ca. 15-20° Öffnungswinkel negativ und bleibt danach negativ, d.h. die Klappe öffnet sich selbsttätig ganz bis zum Ende.

Die Formen wurden als mehrere DXF-Zeichnungen importiert und teilweise an die Kinematik angehängt. Damit der Energiespeicher zwei Zugfedern repräsentiert, wurde seine Kraft verdoppelt. In grün ist der jeweils ausgespielte Hubbereich gekennzeichnet. Der Antrieb dreht mit 1°/s, so dass die Diagramme auch als über dem Klappenwinkel lesbar sind.